Wie bereits im letzten Herbst kommuniziert, hat die Startanlage bei der letzten Etappe einen Defekt erlitten, der nicht repariert werden konnte.

Ein simpler Austausch der Hardware führte leider nicht zum Erfolg, der Defekt liegt in einem Teil, das nicht handelsüblich ist und nur in 1 Ausführung vorliegt.

Ein Neubau der alten Hardware ist nicht sinnvoll, es muss etwas grundsätzlich Neues her. Wegen der Einstellung des 2G-Handy - Standards muss auch die Zielanlage erneuert werden. Unsere beiden Elektroniker und Softwarespezialisten waren über den Winter durch Arbeit und Studium stark belastet und konnten sich nicht wie gewünscht BEO-Timing widmen - leider! Die Corona - Situation hat uns auch nicht geholfen.

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, für die Saison 2022 sollte die Anlage wieder bereit sein. Druckt uns die Daumen! Trotzdem eine gute Radsaison wünscht das BEO-Timing - Team!